1. Dambroicher Gassenflohmarkt am 26.06.2021

Dambroich lebt wieder auf! Lange mussten wir warten aber jetzt wird endlich der erste Dambroicher Gassenflohmarkt stattfinden.

Verkauft wird am Samstag, den 26.06.2021 von 11.00Uhr bis 16.00Uhr ausschließlich auf Privatgrundstücken in Dambroich.

Den Lageplan der Verkaufsstände gibt’ hier zum Download:

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Bitte beachtet die üblichen Regeln zum Infektionsschutz:

  • An den Verkaufsständen müssen medizinische Masken getragen werden.
  • Ein Abstand von 1,50m zu haushaltsfremden Personen muss eingehalten werden.

1. Dambroicher Gassenflohmarkt

Dambroich lebt wieder auf! Lange mussten wir warten aber jetzt wird endlich der erste Dambroicher Gassenflohmarkt stattfinden.

Verkauft wird am Samstag, den 26.06.2021 vo 11.00Uhr bis 16.00Uhr ausschließlich auf Privatgrundstücken in Dambroich. Wer sich bis 23.06. unter

http://www.dambroich.de/gassenflohmarkt

anmeldet, wird mit seinem Stand auf einem Lageplan veröffentlicht.

Der BVD kümmert sich um ein kulinarisches Angebot.

Neues vom Spielplatz

Liebe Dambroicher Pänz,

auf Euren Spielplatz haben wir Euch eine Sandspielzeugkiste gestellt. Das Spielzeug darf jeder benutzen und auch mit eigenem Spielzeug tauschen.V

iel Spaß damit!

Vielen Dank an Familie Spath für den Aufbau und die Erstbefüllung!

Erweiterung KiTa “Fledermäuse“ in Dambroich

Liebe Dambroicherinnen und Dambroicher,
liebe Rotter, Sövener, Westerhausener, Kurscheider und Bewohner der umliegenden kleineren Dörfer,
liebe Engagierte aus den Dorfvereinen,

In unserem KiTa-Bezirk “Dambroich/Hanf” fehlt es bereits seit einigen Jahren an Betreuungsplätzen und dieser Mangel wird sich in den nächsten Jahren weiter verstärken. Wie einige – aber sicher nicht alle – von Euch mitbekommen haben, hat die Stadt Hennef daher 2019 entschieden, die KiTa “Fledermäuse” in Dambroich zu einer 4-Gruppen-Groß-KiTa zu erweitern. Wir als Vorstand des Bürgervereins Dambroich haben von diesen Plänen erst im November 2020 erfahren. Mittlerweile haben wir nach Beschwerdeschreiben von uns als Vorstand und von Anwohnern an die Stadt Gespräche mit verschiedenen Verantwortlichen führen können.

Auch wenn wir natürlich den Bedarf an Betreuungsplätzen sehen, halten wir einen Ausbau der KiTa in Dambroich für eine schlechte Lösung, insbesondere für die direkten Anwohner und unser Dorf im Allgemeinen, aber auch für die (zukünftigen) Familien in den Dörfern der Obergemeinde. In Zahlen bedeutet der geplante Ausbau für die KiTa “Fledermäuse”:

  • Verdopplung von zwei auf vier Gruppen
  • Verdopplung von etwa 44 auf etwa 84 Kinder, davon (aktuell) 13 Kinder aus Dambroich
  • Verdopplung der Mitarbeiterzahl von derzeit etwa 7 auf etwa 13 Stellen
  • Verkleinerung der Außenspielfläche, dadurch Reduktion der Außenspielfläche pro Kind auf weniger als die Hälfte

Wir befürchten teils gravierende Auswirkungen für unser Dorf:
Am meisten fürchten wir eine massive Verschärfung der Verkehrssituation. Wir erwarten täglich etwa 10 parkende Autos der ErzieherInnen (aktuell etwa 5 Autos), für die die KiTa keinen einzigen ausgewiesenen Parkplatz hat. Außerdem rechnen wir mit etwa 65-70 Kindern, die täglich in vermutlich etwa 50 Autos aus der Obergemeinde in unser Dorf gefahren werden. Diese 50 Autos müssen während der Bring- und der Holzeit irgendwo am Straßenrand (kurz) parken. Die Straßen in Dambroich haben keine ausgewiesenen Fußwege oder Bürgersteige. Die Autos teilen sich die Straße mit den Fußgängern und Radfahrern. Eine derarte Erhöhung des auswärtigen Verkehrs wird insbesondere an den dunklen Wintermorgen zur Gefährdung der Schulkinder auf dem Weg zum Bus und auch der KiTa-Kinder auf dem Weg auf das KiTa-Gelände führen. Bereits jetzt beschweren sich immer wieder Anwohner über Geschwindigkeitsübertretungen, Parkchaos, Abschiedshupen und im Stand laufende Motoren.

Desweiteren wird der Anbau uns Teile unseres Festplatzes und des Dorfspielplatzes kosten. Hier sorgen wir uns um eine Einschränkung der Nutzbarkeit des Festplatzes, sollte dieser beispielsweise als Parkfläche oder auch als Fluchtfläche eingeplant werden.

Für die Kinder und Eltern bedeutet der Ausbau, dass etwa 65 Kinder gezwungen sind, mit dem Auto aus der Obergemeinde nach Dambroich in die KiTa chauffiert werden müssen. Diese Kinder haben keine Chance, ihre KiTa zu Fuß, mit Fahrrad oder Roller zu erreichen. Die Eltern werden jährlich etwa 200.000km zusammenfahren, nur um die Kinder zur KiTa zu bringen.

Aus all diesen Gründen halten wir den Bau einer zweiten KiTa in Söven oder Westerhausen für eine viel bessere Lösung für alle Beteiligten. Unsere Bedenken haben wir mittlerweile in Gesprächen mit CDU und Unabhängigen und auch mit Bürgermeister Dahm und Vertretern der Stadt darlegen können. Dennoch hält die Stadt an den Ausbauplänen fest und möchte schnellstmöglich mit dem Ausbau beginnen. Die Gründe, die für den Ausbau in Dambroich sprechen, sind ausschließlich finanzieller (und mittlerweile auch zeitlicher) Natur. Angeblich stehen in Söven und Westerhausen keine Grundstücke zur Verfügung. Eine Aussage, die durchaus begründet angezweifelt werden kann.

Wie geht es weiter?
Am 29.04. tagt der Bauausschuss der Stadt und müsste dann die Stadtverwaltung mit dem Stellen eines Bauantrages beauftragen. Wir werden beim Bauausschuss beantragen, ein Verkehrsgutachten (insbesondere hinsichtlich der Parksituation) in Auftrag zu geben und ein Verkehrskonzept zu erarbeiten. Wir werden außerdem die Veröffentlichung des Flucht- und Rettungsplanes für die ausgebaute KiTa beantragen.

Wir haben Bürgermeister Dahm, den leitenden Mitarbeitern der Stadt und den Vertretern der Stadtratsfraktionen deutlich gemacht, dass wir mit der Kommunikation der Ausbaupläne mehr als unzufrieden sind und der Meinung sind, dass sich allgemein die Kommunikation der Stadt in den letzten Jahren und Jahrzehnten verschlechtert hat. Wir erwarten hier in Zukunft eine deutliche Verbesserung der Beteiligung der Dorfgemeinschaften.

Wir würden uns freuen, wenn die benachbarten Vereine hier ebenfalls Stellung gegenüber der Stadt beziehen, sofern sie unsere Meinung zu diesen Ausbauplänen teilen.

Bürgerverein Dambroich e.V.
Der Vorstand

Vandalismus auf dem Dorfplatz

Liebe Dambroicherinnen und Dambroicher,

am vergangenen Wochenende (30./31.01.2021) haben sich irgendwelche Vandalen an unseren Holzhütten ausgetobt. Fallrohre der Regenrinnen wurden abegerissen, Scheiben eingeschlagen und die Holzkiste vor der Tür zerlegt.

Bitte meldet Euch bei uns,…

… wenn Ihr an dem Wochenende auffälliges Verhalten auf dem Dorfplatz oder Spielplatz beobachtet habt.

… wenn bei Euch zuhause oder irgendwo anders im Dorf weitere Vandalismus-Schäden aufgefallen sind.

Wir haben Spuren gesichert und Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Sollten die Täter das hier lesen, dann meldet Euch gefälligst bei uns. Dann bekommt ihr die Chance, den Schaden zu beheben und wir können die Anzeige zurückziehen.

Hier geht jetzt wieder Arbeitskraft und Geld drauf, das wir lieber in Veranstaltungen und schöne Aktionen fürs Dorf gesteckt hätten.

Bürgerverein Dambroich e.V. – Der Vorstand
vorstand@buergerverein-dambroich.de
0178-4765353 (Martin Schenk)

Dambroich schwingt den Besen (und die Schaufel) 23.03.2019

Am 23.03.2019 veranstaltet die Stadt Hennef wieder “Hennef schwingt den Besen”, die große jährliche Säuberungsaktion der Stadt und der Dörfer. Wie immer sind auch wir Dambroicher dazu aufgerufen, unser Golddorf für die Frühjahrszeit auf Hochglanz zu bringen.

Dieses Jahr wartet aber noch eine besondere Aufgabe auf uns. Der komplette Spielsand auf dem Spielplatz muss für unsere Kinder ausgetauscht werden… Bagger, LKW und neuer Sand sind bestellt, um die Verpflegung kümmrn wir uns, aber wir brauchen Euch und Eure Arme, Schaufel und Schubkarren, um das an dem Tag auch sicher über die Bühne zu bringen.

Bürgerversammlung Dorfzentrum 26.11.2018

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, liebe Dorfbewohner,

noch haben wir nicht aufgegeben!!

Am 22. Oktober trafen sich 19 engagierte Dorfbewohner, die an der Realisierung des Dorfzentrums interessiert sind. (Details entnehmt bitte dem angehängtem  Protokoll)

Alle Beteiligten sind sich darüber einig, dass das Dorfzentrum eine Möglichkeit ist die Dorfgemeinschaft zu fördern und Eigenständigkeit / Selbstständigkeit zu wahren. Die Chance im eigenen Zuhause alt zu werden ist dabei nur ein Ziel.

Das Dorfzentrum ist kein unrealistisches Unterfangen. Die Dorfgemeinschaft hat vor Jahren mit der Errichtung des Bürgerraumes bereits unter Beweis gestellt was sie zu leisten im Stande ist. Es setzt jedoch ernstgemeintes Engagement, Bereitschaft zur Mitarbeit und die Beteiligung vieler Helfer voraus.

ABER:

Das Dorfzentrum ist nicht nur Arbeit – es eröffnet Möglichkeiten:

Spaß, Unterstützung, Treffpunkt, Unabhängigkeit… – um hier nur einige zu nennen.

Wir möchten nochmals dazu aufrufen sich zu engagieren!

Wir treffen uns erneut am 26. November 2018,  19 Uhr im Bürgertreff Dambroich. Die Arbeitsgruppen werden hier erste Ergebnisse vorstellen.

Wir freuen uns über rege Teilnahme!

Für das Projekt-TeaM

M. Stroß

2018_10_22_Protokoll_Dorfzentrum

Einladung Bürgerversammlung 22. Oktober

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sehr geehrte Damen und Herren,

für alle, die am 9. September 2018 nicht bei der Bürgerversammlung zum aktuellen Stand des geplanten Dorfzentrum dabei sein konnten, anhängend das Protokoll, freundlicherweise erstellt von Frau Bohlscheid (MiL).

Wie man erkennen kann hängt das Projekt an vielen Punkten, vor allem aber überwiegt der Eindruck, dass das Interesse schwindet, zu wenige unterstützen können oder wollen. Das ist für alle Teilnehmer frustrierend.

Nun ist Papier geduldig, aber die Fragebogen-Aktion zeichnete ein deutlich positiveres Bild, sowohl an Interesse, als auch an Menschen, die aktive Beteiligung angeboten haben.

Bei dem Projekt handelt es sich um den erklärten Wunsch vieler Dorfbewohner im Rahmen des allerersten MiL-Treffen, der nun von der gesamten Dorfgemeinschaft mit Leben erfüllt werden sollte.

Deshalb der erneute Versuch das Projekt voranzubringen und konstruktiv zu gestalten:

Wir treffen uns erneut am  Montag, 22.10.2018 um 18:30 Uhr im Bürgertreff  und bitten um rege Beteiligung aller Dorfbewohner!

Zudem möchten wir uns vorab (18:00 Uhr) mit den gebildeten Arbeitsgruppen treffen, um die aktuellen Ergebnisse / Probleme / Ziele zu besprechen.

1.)  Lenkungsgruppe, Betreiberkonzept, Öffentlichkeitsarbeit

2.) Partner aus der Region, Unterstützung, Angebot an Waren und Dienstleistungen…

3.) Standort (Um)Bau, Einrichtung…. 

4.) Finanzierung, Investoren…. 

 !!  Für alle Gruppen können wir noch Unterstützer / Interessierte brauchen.  !!

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen.

Michaela und Oliver Stroß

2018_09_05_Protokoll_Dorfladen

17.03.2018 Dambroich schwingt den Besen

Am Samstag, den 17.03.2018 schwingen wir wieder die Besen und diverse andere Werkzeuge, um unser Golddorf und insbesondere den Dorfplatz für das Frühjahr herauszuputzen! Viele Hände, schnelles Ende! Mitmachen!

 20180317_Plakat_DambrocichSchwingtDenBesen

Vorankündigung: Dambroich schwingt den Besen

Am 17.03. veranstaltet die Stadt wieder “Hennef schwingt den Besen”. Wir machen natürlich wieder mit und schwingen unsere Besen in Dambroich um unser Golddorf für den Frühling vorzubereiten. Bitte merkt Euch den Termin vor, wir freuen uns über ganz viele Mitmacher!